Maiwanderung im SoSe 19

01. 05. 2019

previous arrow
next arrow
Slider

Wieder mal war der Mai gekommen und irgendwo im Outlook Postfach war doch die Einladung zur obligatorischen Wanderung der Arminen. Endlich gefunden, – ins Siebenmühlental solls gehen, von BB. Walter Klein al. Bäbb detailliert ausgearbeitet. Der Parkplatz bei der Mäulesmühle war schnell gefunden und so trafen sich pünktlich um 10:00 Uhr ca 30 zumindest für diesen Tag wanderfreudige Arminen und Freunde bei bestem Wetter für die Erkundung des Tales, benannt nach 7 von mal 11 Mühlen.

Zunächst stand jedoch ein zweites Frühstück mit Kaffee und Hefezopf auf dem Programm, gebacken und gespendet von Anneliese, BB. Bäbb´s „besserer Hälfte“. Ein extra Dankeschön an Anneliese!

Auf diese Weise gestärkt wurden die angegebenen 9 Kilometer in Angriff genommen. Vorbei an der Mäulesmühle ging es über die Seebrücken-, Schlecht- und Schlösslesmühle die alte Poststraße hinauf zur Weidacher Höhe. Immer wieder ging der Blick nach oben, um die anfliegenden Flugzeuge über den Baumwipfeln auszumachen.

Auch der Grillplatz wurde dank der Beschreibung von allen gefunden. Das Feuer brannte bereits an der Grillstelle, ob BB. Bäbb´s Organisation dahintersteckte wurde nicht weiter hinterfragt. Nach ausgiebiger Rast ging es mit leichterem Rucksack bergab zur Mäulesmühle und hier wieder zum Parkplatz.

Zum Ausklang trafen sich noch 25 Arminen beim Schießhaus in Musberg, wo uns Kaffee und Kuchen, kühles Bier und eine vielversprechende Speisekarte erwartete.

Unserem BB. Bäbb und Anneliese vielen Dank für diese Maiwanderung. Wetter, Organisation, Alles hat bestens gepasst.

Autor: Tele

Schreibe einen Kommentar