Bauschullauf 2020

Auch dieses Jahr war es Mitte März endlich wieder soweit – der diesjährige Bauschullauf stand an und mit ihm auch einige Überraschungen. Zu Beginn verlief alles wie gewohnt. Wir bildeten Fahrgruppen und reisten im Laufe des Donnerstags im wunderschönen Hotel Tirol an. Dieser erste Tag wurde individuell genutzt. Einige haben sich auf der Piste in Oberjoch oder im Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand ausgetobt. Andere nutzten die Ruhe im Whirlpool und der Sauna, um sich zu entspannen.

Beim gemeinsamen Abendessen war unsere bunt gemischte Gruppe endlich komplett. Mit Gemeinschaftsspielen wie Ligretto, Skyjo oder anderen Kartenspielen haben wir den Abend zusammen ausklingen lassen. Am Freitag stand bereits der erste Wettkampf im Langlaufen an. Dieser musste jedoch aufgrund des nicht vorhandenen Schnees abgesagt werden. Stattdessen wurde nach einem vielfältigen Frühstück im Hotel bei Wind und Regen 2,5 km weit gejoggt. Nach dem Joggen sind einige Arminen in einer Hütte eingekehrt, um dort Kässpätzla zu essen. Weiter ging es dann um 14 Uhr mit dem Staffellauf, bei dem insgesamt fünf Staffeln gestartet sind. Abends haben wir die Kegelbahn im Hotel genutzt und gekegelt oder wieder Gemeinschaftsspiele gespielt.

Am Samstag hätten eigentlich die Hochschulmeisterschaften in der Disziplin Riesenslalom mit Snowboard und Skiern stattfinden sollen. Diese wurden jedoch ebenfalls abgesagt, weil die Pisten in Jungholz und Umgebung geschlossen hatten. Als Alternativprogramm entschlossen wir uns dazu mit den anderen Esslinger Bünden, die ebenfalls in Jungholz waren, wandern zu gehen. Nach einem langen Anstieg hatten wir endlich unser Ziel erreicht und konnten uns ein wenig auf einer Hütte ausruhen. Auf der Hütte gab es nach Lust und Laune eine kleine Stärkung in Form von einer Flädlessuppe, einem kühlen Almdudler oder einem hervorragenden Kaiserschmarren. Nach der kleinen Pause ging es wieder bergab zurück ins Hotel. Nach dem Abendessen, das wie immer abwechslungsreich war, erhielten wir die Nachricht über die aktuelle Lage des COVID-19. Da in Österreich bereits einige Täler geschlossen wurden und uns das Hotel uns dringend empfahl so bald wie möglich abzureisen entschlossen wir nach einer kurzen Diskussion alle Autos voll zu machen und noch am selben Abend abzureisen. 

Auch wenn der Bauschullauf dieses Mal anders verlief als geplant sind wir als Gemeinschaft wieder ein bisschen enger zusammengewachsen und haben das Beste aus unserer Situation herausgeholt. Ein unvergesslicher Bauschullauf!

Autor: Allegra

Schreibe einen Kommentar