Feuerzangenbowle im WS19/20

13.12.2019

Zur alljährlichen Feuerzangenbowle war am 13.12.2019 auf dem schönen Arminenhaus geladen. Krambambuli begleitete uns den kompletten Abend und kann diesen auch treffend beschreiben. 

K – Kerzenduft: Festlich und weihnachtlich war der kleine Saal für unser farbenfrohes Zusammenkommen geschmückt. 

R – Rum: Der Rum in der Feuerzangenbowle sorgte für eine ausgelassene Stimmung und den schönen Verlauf des Abends. 

A – Anstoßen: Zum Anstoßen muss es nicht immer Bier sein, auch Feuerzangenbowle eignet sich bestens dazu.

M – Musizieren: Das beliebte und thematisch passende Studentenlied „Krambambuli“ ertönte aus den Kehlen der Anwesenden.  

B – Brödla : Nein es gab an diesem Abend keine Brötchen, vielmehr handelt es sich hierbei um das schwäbische Wort für Plätzchen. Eine große Auswahl konnte an diesem Abend genossen werden.  

A – Aktivitas: Ein Großteil unserer Aktivitas, aber auch AH´s, Jung-AH´s und Verbandsbrüder anderer Esslinger Verbindungen, kamen auf dem Arminenhaus zusammen. 

M – Mondschein: Nach einem schönen Abend gingen wir, vom Mondschein begleitet, nach Hause. 

B – Beisammensein: Zwanglos und gesellig konnten an diesem Abend Gespräche geführt, neue Kontakte geknüpft und Gesellschaftsspiele gespielt werden. 

U – Ulken: Weihnachten ist das Fest der Freude. Entsprechend humorvoll verlief die Veranstaltung.

L – Lametta: Gab es leider nicht.

I – In dulci jubilo: Ein altes Weihnachtslied („In süßer Freude“), dessen Titel die selbstgemachte Feuerzangenbowle treffend beschreibt.  

Autor: Gig

Schreibe einen Kommentar